BLS - Bunte Liste Schlitzerland

 Bürgernah - Unabhängig - Nachhaltig - Tolerant

Dr. Jürgen Marxsen auf Platz 1 der BLS-Liste
Nachhaltige Kommunalpolitik für alle Bürgerinnen und Bürger

Auf den ersten Platz der Bunten Liste Schlitzerland (BLS) zur Wahl für das Schlitzer Stadtparlament am 6. März wurde der Biologe Dr. Jürgen Marxsen gewählt. Er lebt seit fast 45 Jahren, zusammen mit seiner Familie, im Schlitzerland. Seine beiden inzwischen erwachsenen Töchter haben allerdings schon längst das Haus verlassen. Früher war er an der Limnologischen Flussstation beschäftigt und wechselte 2006 bei deren Schließung an die Universität Gießen. Inzwischen ist er zwar Rentner, ist aber über eine Teilzeittätigkeit weiterhin dort angestellt, um noch einige Forschungsprojekte zu betreuen und Lehrveranstaltungen abzuhalten.

In der jetzt zu Ende gehenden Wahlperiode war er zunächst stellvertretender Fraktionsvorsitzender, bevor er 2014 Margit Applegate im Fraktionsvorsitz ablöste.

Nachhaltigkeit

Neben sozialer Gerechtigkeit ist Nachhaltigkeit ein Grundsatz, dem die Bunte Liste Schlitzerland sich besonders verpflichtet fühlt und den auch der BLS-Kandidat an der Spitze der Liste engagiert vertritt. Was bedeutet der vielbenutzte Begriff Nachhaltigkeit aber nun? Eigentlich handelt es sich dabei um ein Konzept, das schon vor langer Zeit insbesondere auch in der hessischen Forstwirtschaft entwickelt wurde. Bis ins 19. Jahrhundert waren die Wälder in vielen Teilen Deutschlands total übernutzt, und es gab vielerorts einen großen Mangel an Bau- und Brennholz. Daraufhin hat man die Idee einer nachhaltigen Waldwirtschaft entwickelt, die nur soviel aus dem Wald entnimmt wie auch nachwächst, um die dauerhafte Nutzung des Waldes zu sichern.

In dieser Tradition hat eine UNO-Kommission 1987 das moderne Konzept zur nachhaltigen Entwicklung formuliert, „die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten zukünftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen“. Wichtig ist: Es geht nicht nur um unsere Umwelt sondern um das Ausbalancieren ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Bedürfnisse und Interessen.

Nachhaltige Kommunalpolitik

Viele Ereignisse und Entwicklungen der vergangenen Jahre haben nach Meinung von Dr. Jürgen Marxsen die Notwendigkeit deutlich gemacht, auch auf kommunaler Ebene eine Politik zu betreiben, die die hochgefährliche Energieversorgung durch Kernkraftwerke möglichst schnell überflüssig macht (in Deutschland haben wir ja schon erfreuliche Schritte dahin gemacht) und die durch zunehmendes Nutzen regenerativer statt fossiler Energiequellen dazu beiträgt, den Klimawandel in einem vielleicht gerade noch erträglichen Rahmen zu halten.

Erfreulich ist es daher, dass sich die Stadt Schlitz auf Antrag der Bunten Liste der Nachhaltigkeitsinitiative der hessischen Landesregierung angeschlossen hat, indem sie dem Programm „100 Kommunen für den Klimaschutz“ beigetreten ist. Darin verpflichten sich Kommunen, einen Aktionsplan zum Einsparen von Energie, zur effizienten Nutzung von Energie und zum Ausbau erneuerbarer Energien zu entwickeln. Damit ist man in Schlitz zwar offensichtlich noch nicht weit vorangekommen, wie gelegentliche Nachfragen der BLS gezeigt haben. Aber das kann sich ja vielleicht in der nächsten Wahlperiode ändern. Dr. Jürgen Marxsen wird das jedenfalls ein besonderes Anliegen sein.

Wichtig ist ihm auch ein verbesserter Öffentlicher Personennahverkehr, der nicht nur dem Klimaschutz diente sondern auch der Mobilität und dem Geldbeutel des Einzelnen. Genauso ist ihm daran gelegen, dass die Stadt Schlitz sich in Richtung eines „Fairen Schlitz“ entwickelt, indem vorwiegend Produkte erworben werden, die nicht unter menschenunwürdigen Bedingungen sondern unter Einhaltung ökologischer und sozialer Mindeststandards hergestellt wurden.

Und dann hielte Dr. Marxsen auch den Abbau des immer noch drückenden Defizits im Haushalt der Stadt Schlitz für eine bedeutende Leistung nachhaltiger Politik.

Bunte Liste Schlitzerland (BLS)



Foto Dr. Jürgen Marxsen