BLS - Bunte Liste Schlitzerland

 Bürgernah - Unabhängig - Nachhaltig - Tolerant

Claudia van den Berg (BLS)
Für gelebte soziale Netzwerke

Claudia van den Berg, die für die Bunte Liste Schlitzerland (BLS) auf Listenplatz 9 kandidiert, wurde in Schweinfurt geboren und hat eine katholische Internatsschule in Würzburg besucht. Um mit zwei noch lange nicht schulpflichtigen Kindern an der Fachhochschule Fulda im Fachbereich Sozialwesen studieren zu können, hat sie mit anderen Studentinnen und Studenten in gleicher Lebenssituation eine Kindertagesstätte – den Kinderladen – an der Fachhochschule gegründet. Ihnen allen war gemeinsam, dass die Herkunftsfamilien nicht in der Nähe lebten und sie demzufolge auf gegenseitige Unterstützung setzen mussten.

Nach dem Abschluss ihres Studiums zur Diplom-Sozialarbeiterin hatte Claudia van den Berg das Glück (so empfand sie diese Möglichkeit) eine Anstellung in einer Fuldaer Psychosozialen Kontakt– und Beratungsstelle zu ffinden. Nach 10-jähriger Tätigkeit dort wechselte sie zu einem Träger im Vogelsbergkreis, bei welchem sie seither als Beraterin für Menschen in Lebenskrisen arbeitet.

Warum hat Claudia van den Berg sich der Bunten Liste angeschlossen? „Meine Heimatstadt Schweinfurt liegt in der Nähe eines Atomkraftwerks. Oder eigentlich umgekehrt: Denn zuerst war die Stadt da, dann wurde ganz in der Nähe, in Grafenrheinfeld, das Kernkraftwerk errichtet.“ Aus der damals breiten und sehr aktiven Anti-AKW-Bewegung und auch parallel der Friedensbewegung entstand viel kritisches Bewusstsein und Miteinander. Themen wie ökologische Verantwortung und Nachhaltigkeit gewannen an Bedeutung und haben an Aktualität und Brisanz auch bei Claudia van den Berg deutlich zugenommen. „Bei der Bunten Liste habe ich Menschen mit ähnlicher Grundhaltung getroffen, die sich, von ganz unterschiedlicher Herkunft, mit diesen und auch den sozialen Themen beschäftigen.“

Entwicklung sozialer Netzwerke

Sowohl durch ihre berufliche Tätigkeit als auch durch ihre persönlichen Erfahrungen liegt Claudia van den Berg die Ausgestaltung gelebter sozialer Netzwerke sehr am Herzen. Was verbirgt sich hinter diesen Worten? Zusammenhalt, gegenseitige Unterstützung, das ist ja kein neues, bislang unbekanntes Lebenskonzept! Noch vor wenigen Jahrzehnten war die beschriebene Lebensweise gerade auch im Schlitzerland eher die Regel. Der demographische Wandel jedoch hat die soziale Struktur verändert, vielleicht mehr in der Kernstadt als in den Ortsteilen.

Um zukünftig aber die Lebensqualität in unserer eher ländlichen Gegend aufrecht zu erhalten und/oder zu entwickeln, sieht Claudia van den Berg die gezielte Entwicklung sozialer Netzwerke als unerlässlich an. Ihre Ideen orientieren sich dabei an Regionen mit ähnlicher ländlicher Infrastruktur, wo schon sehr unterschiedliche Lösungen gelebt und ausprobiert werden. Beispielsweise gibt es gemeinsam angeschaffte Dorfautos, gemeinsam genutzte Kleingeräte, Mitfahrerbörsen, Kulturveranstaltungen, gemeinsame Freizeitgestaltung und Kurse, Mehrgenerationenhäuser und vieles mehr.

Auch im Schlitzerland kann die Entwicklung derartiger Strukturen die Lebensqualität sichern und Menschen zum Bleiben und Zuziehen anregen. Auf Grund ihrer beruflichen Tätigkeit ist Claudia van den Berg eng mit den Schwierigkeiten der Menschen im Vogelsbergkreis, die sich aus den Veränderungen der sozialen Strukturen in den letzten Jahrzehnten ergeben, vertraut. Sie möchte sie nutzen, um sich in ihrer kommunalpolitischen Arbeit, zusammen mit allen Kandidatinnen und Kandidaten der BLS, für die Entwicklung von Bürgernetzwerken für Erhalt und Weiterentwicklung der Lebensqualität im Schlitzerland einzusetzen.

Bunte Liste Schlitzerland (BLS)